Ausbildung | Duales Studium | Beruf | VIDEO

Brunnenbauer Keine Kommentare

 

Loading the player...

  • Die Ausbildung zum Brunnenbauer dauert 3 Jahre.
  • Berufsbezeichnungen: Brunnenbauerin / Brunnenbauer
  • Was kann man verdienen?

 

Ausbildungsbörsen

 

Brunnenbauer bauen oder besser bohren Brunnen. Früher fast ausschließlich um Wasservorräte zu erschließen, heute sind einige Aufgaben dazu gekommen.

Aufgaben

  • Probebohrungen, um gutes Trinkwasser zu finden
  • Rohre verlegen und Pumpen installieren um Wasser an die Oberfläche zu transportieren
  • nach Bodenschätzen bohren
  • Grundwasserspiegel für Fundamente auf Baustellen abzusenken
  • Sanieren alter Brunnenanlagen
  • Ausbauen von Bohrungen zu Brunnen, Grundwassermessstellen und Erdwärmesonden
  • und einiges mehr…

In den vergangenen Jahren ist ein weiteres Arbeitsfeld stark gewachsen, Bohrungen für Erdwärme, also für die Versorgung von Wohnungen mit Wärme. Das funktioniert auch mit Wasser aus dem Untergrund, wie genau das geht, könnt ihr im Film sehen.

Der Beruf ist nur was für Leute, die gern an der frischen Luft sind und hart arbeiten können. Der Beruf findet fast ausschließlich auf Baustellen statt. Natürlich gibt es auch hier die üblichen Fort- und Weiterbildungen, den Meister, den Techniker oder vielleicht sogar ein Studium, wenn die Voraussetzungen stimmen.

Brunnenbauer arbeiten vor allem bei Bauunternehmen, die sich auf Brunnenbau spezialisiert haben, in Firmen, die Beugrund erschließen, in der Geothermie (Stichwort: Erdwärme, erneuerbare Energien), aber auch im Tiefbau und im Spezialtiefbau.

Brunnenbauer ist eine Ausbildung im Handwerk oder in der Industrie. Wie immer, wird in der Industrie besser bezahlt, das sollte aber kein Grund für euch sein, sich gegen das Handwerk zu entscheiden!

Der Ausbildungsberuf ist eher selten, 2014 wurden gerade mal 36 Ausbildungsverträge in Deutschland abgeschlossen. Das ist aber auf der anderen Seite eine ziemliche Jobgarantie für die Zukunft. Außerdem wagen wir mal die Aussage, dass auch schwächere Schüler mit einem schlechten Schulabschluss, nach einem längeren Praktikum, gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz haben. Aber denkt dran, der Beruf ist hart, anstengend und spannend. Ihr arbeitet im Team auf der Baustelle und da gilt Pünktlichkeit, Disziplin und korrekter Umgang mit den Kollegen.

Ist Brunnenbauer auch ein Beruf für Frauen? Ein ganz deutliches JA. Im Film wird das Thema angesprochen, traut euch!

Voraussetzungen

  • handwerkliches Geschick

Schulabschluss: Hauptschulabschluss, Realschulabschluss / Mittlere Reife, Fachabitur, Abitur, Studium

körperliche Voraussetzungen

  • ein wenig Kraft schadet nicht

wichtige Schulfächer

  • Mathematik
  • Physik
  • Werken/Technik

Praktikum: überall gern gesehen

Dresscode: Arbeitskleidung/Sicherheitskleidung


ähnliche Berufe

Wasserbauer

zuständige Gewerkschaften / Verbände

IG Bauen-Agrar-Umwelt / Bauhauptgewerbe

Das deutsche Baugewerbe / Fachgruppe / Brunnenbau, Spezialtiefbau und Geotechnik

Link zum Rahmenlehrplan / Berufsausbildung in der Bauwirtschaft