Berufe sehen und verstehen – Vlog

Betriebswirt im Außenhandel

Loading the player...

Ausbildungsbörsen

Ausbildungsbetriebe


  • Die Ausbildung zum Betriebswirt im Außenhandel dauert 3 Jahre.
  • Berufsbezeichnungen: Betriebswirt/in im Außenhandel

 

Die dreijährige Ausbildung schließt sowohl die Abschlussprüfung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel – Fachrichtung Außenhandel – vor der Handelskammer ein, als auch die Zusatzprüfung zum Betriebswirt im Außenhandel. Eine hervorragende Alternative zu einem betriebswirtschaftlichen Studium.

Aufgaben:

  • Die Ausbildung entspricht in weiten Zügen der Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann. Die zusätzliche Qualifikation zum Betriebswirt findet an Fachschulen und Fachakademien statt. Betriebswirte im Außenhandel werden für qualifizierte Fach- und Führungsaufgaben in Außenhandelsunternehmen oder in Import- und Exportabteilungen von Industriebetrieben ausgebildet.

Voraussetzungen:

  • sehr gute Englischkenntnisse
  • Grundkenntnisse mind. einer weiteren Fremdsprache
  • Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen
  • soziale Kompetenz

körperliche Voraussetzungen:

  • die Arbeit ist körperlich teilweise sehr anstrengend

Schulabschluss: Abitur

wichtige Schulfächer:

  • Englisch (z.B. für die Kommunikation mit den internationalen Kunden und Geschäftspartnern)
  • Deutsch (z.B. Geschäftspost verfassen)
  • Mathematik (z.B. Rechnungen richtig verbuchen)

Praktikum: Nicht vorgeschrieben, aber in der Regel empfohlen.


zuständige Gewerkschaften / Verbände: