Ausbildung | Studium | Beruf | 300 VIDEOs

Elektroniker für Automatisierungstechnik

Elektroniker für Automatisierungstechnik bauen und programmieren rechnergesteuerte Industrieanlagen. Sie entwickeln aus vielen einzelnen Teilen ein komplexes Ganzes für die effektive Produktion in der Industrie.

Ausbildungsbetriebe

 

Jobs und Ausbildungen gibt es in allen Unternehmen, die Automatisierungslösungen entwickeln oder betreiben. Also vor allem in den produzierenden Bereichen der Industrie.

Aufgaben

  • Neue Anlagen zusammen mit den Kunden planen (z.B. Prozesse festlegen) oder bereits bestehende Anlagen erweitern und konfigurieren (z.B. Hochregallager, Lackieranlagen, Kraftwerke aber auch „Smart-Home-Systeme“, bei die Technik innerhalb eines Hauses vernetzt wird).
  • Aus einzelnen Bauteilen komplexe, rechnergesteuerte Industrieanlagen montieren und einrichten, bei denen die einzelnen Teile automatisch zusammenarbeiten (z.B. pneumatische, hydraulische und elektrische Antriebssysteme oder Baugruppen der elektrischen Steuerungstechnik).
  • Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik einrichten und die Komponenten über z.B. Netzwerke zusammenschließen.
  • Die Anlagen so installieren, anpassen und einrichten, dass sie sich weitgehend selbst regeln, bzw. bei Problemen auch selbst abschalten oder Alarm auslösen.
  • Automatisierungssysteme programmieren.
  • Anlagen programmieren und testen, in Betrieb nehmen und warten (z.B. mit Testsoftware oder Diagnosesystemen); falls notwendig Fehler finden, analysieren und beheben.
  • Die Anlagen überwachen.
  • Kunden schulen und in die Nutzung der Anlagen einweisen.

Empf. Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Voraussetzungen

  • Sorgfalt (z.B. beim Prüfen elektrischer Schutzmaßnahmen)
  • Umsicht (die Arbeit an elektrischen Anlagen kann zu Unfällen führen)
  • Flexibilität (arbeiten an verschiedenen Orten)
  • handwerkliches Geschick
  • gerne mit Computern arbeiten

Schulabschluss: Realschulabschluss / Mittlere Reife, Fachabitur, Abitur

Körperliche Voraussetzungen

  • keine Höhenangst (teilweise Arbeit auf Gerüsten)

wichtige Schulfächer

  • Mathematik (z.B. Strömen und Widerständen ermitteln und darstellen)
  • Physik (Kenntnisse über physikalische Zusammenhänge sind von Vorteil)
  • Werken/Technik (z.B. Baugruppen montieren und demontieren)
  • Informatik (z.B. Programmierung und rechnergestützte Arbeitsprozesse)
  • Englisch (je Anlage gibt es Informationen u.U. nur auf Englisch)

Praktikum: Nicht vorgeschrieben, aber in der Regel empfohlen.

Dresscode: Sicherheitskleidung

Zukunftsperspektiven im Beruf Elektroniker – Automatisierungstechnik (Industrie)

Die Branchen, in denen Elektroniker für Geräte und Systeme arbeiten sind z.B. Fahrzeugelektronik, Medizintechnik, Maschinen- und Anlagenbau oder Mess- und Regeltechnik. Nach ihrer Ausbildung findet meist eine Spezialisierung statt.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Industriemeister – Elektrotechnik, Prozessmanager – Elektrotechnik


Bücher | PDFs | Apps

ähnliche Berufe | Filme zum gleichen Beruf

Links | Info-Tipps