Berufe sehen und verstehen – Vlog

Fachkraft für Automatenservice

Loading the player...

Ausbildungsbörsen

Ausbildungsbetriebe


  • Die Ausbildung zur Fachkraft für Automatenservice dauert 2 Jahre.
  • Berufsbezeichnungen: Fachkraft für Automatenservice
  • Was kann man verdienen?

Fachkräfte für Automatenservice sorgen dafür, dass die immer zahlreicher werdenden Automaten wie beispielsweise Ticketautomaten, Getränke- und Snackautomaten oder auch Unterhaltungsautomaten, denen wir tagtäglich begegnen, einwandfrei funktionieren.

Sie sind in der Herstellung, im Vertrieb oder im Service von Waren- und Dienstleistungs- sowie Unterhaltungsautomatenunternehmen tätig. Fachkräfte für Automatenservice stehen im direkten Kontakt mit Ihren Kunden.

Sie beraten beispielsweise, wenn es um den richtigen Standort oder das passende Sortiment für einen Automaten oder aber um die Funktionsweise geht.

Aufgaben und Ausbildung

Ausbildungsinhalt zum Beruf Fachkraft für Automatenservice

Fachkräfte für Automatenservice sind für folgende Tätigkeiten spezialisiert:

  • Aufstellen und Anschließen betriebsfertiger Automaten
  • Leeren und Befüllen von Automaten
  • Prüfung und Ergänzung von Warenbestände
  • Durchführung von Automatenabrechnungen und Kassenabschlüsse
  • Prüfung von Zahlungsmittel und Waren
  • Reinigen und Warten von Automaten sowie Austauschen von Bauteile
  • Überprüfung von Funktion der Automaten
  • Erkennung von Störungen sowie Dokumentation der Ursachen
  • Erklärung der Funktionen von Automaten und Einweisen in die Bedienung
  • Ermittlung des Bedarfs an Waren und Ersatzteilen
  • Durchführung von Informations- und Beratungsgesprächen
  • Ermittlung des Konsumverhaltens und Konsumbedarfs
  • Empfehlung von Standorten für Gerätetypen
  • Bearbeitung von Reklamationen
  • Mitwirkung bei Werbeaktionen
  • Anwendung rechtlicher Vorschriften bei Aufstellung und Betrieb von Automaten

Die Ausbildung gliedert sich in folgende Abschnitte:

Abschnitt 1

  • Automatenservice
  • Technische Kommunikation
  • Warenbewirtschaftung
  • Abrechnungen und Auswertungen
  • Verkaufsförderung
  • Rechtliche Rahmenbedingungen

Abschnitt 2

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Arbeitsorganisation, Kommunikation, Qualitätssicherung

Voraussetzungen

  • Einsatzbereitschaft
  • Kommunikationsfreudig
  • Flexibilität
  • Problemlösungsfähigkeit

Schulabschluss: Hauptschulabschluss, Realschulabschluss / Mittlere Reife, Fachabitur, Abitur

Mindestalter: 16.0

Notwendige Voraussetzungen: Mindestalter 18 Jahre in Unterhaltungsunternehmen

Körperliche Voraussetzungen

  • es ist kein Bürojob
  • auch körperliche Tätigkeit

wichtige Schulfächer

  • Mathe
  • Deutsch

Praktikum: sinnvoll, aber keine Voraussetzung sinnvoll, aber keine Voraussetzung

Dresscode: evtl. Dienstkleidung

Besonderheiten

Die Ausbildungsvergütung variiert in den einzelnen Bundesländern sehr stark. Das wird sicher teilweise über die unterschiedlichen Lebenshaltungskosten aufgefangen, aber ihr solltet euch auch in diesem Punkt genau informieren. Wir haben in unserer Auflistung, die jeweils niedrigste und höchste Vergütung aufgelistet. Etwas unzureichend formuliert, wird in den östlichen Bundesländern weniger gezahlt, als z.B. in Bayern oder Baden-Württemberg.

Zukunftsperspektiven im Beruf Fachkraft für Automatenservice

Die Automatenindustrie boomt, entsprechend gut sind die Chancen am Arbeitsmarkt. Die Ausbildung bietet gute Möglichkeiten zur Weiterbildung. Nach abgeschlossener Prüfung kann die Ausbildung um ein Jahr verlängert werden. Je nach Fachrichtung kann dann die Prüfung zum Automatenfachmann/Automatenfachfrau im mechatronischen oder kaufmännischen Bereich abgelegt werden.


ähnliche Berufe | Filme zum gleichen Beruf

mehr Info | zuständige Gewerkschaften / Verbände