Berufe sehen und verstehen – Vlog

Fassadenmonteur

Ausbildung zum Wärme-, Kälte-, Schallschutzisolierer
  • Die Ausbildung zum Fassadenmonteur dauert 3 Jahre.
  • Berufsbezeichnungen: Fassadenmonteur / Fassadenmonteurin
  • Was kann man verdienen?

Ausbildungsbörsen

Egal ob aus Glas, Metall oder Stein – Fassadenmonteure finden für jede Wand die passende Verkleidung.

Aufgaben:

  • Bauelemente an Fassaden millimetergenau anbringen, um Bauwerke vor Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit, Wärme, Kälte, Lärm oder Feuer zu schützen oder aus optischen Gründen.
  • Zu bearbeitende Teile dafür korrekt ausmessen.
  • Dabei technische Zeichnungen verwenden.
  • Schutz und Trennschichten herstellen, Wärmedämmungen anbringen, Verankerungs- und Verbindungselemente einbinden und Unterkonstruktionen montieren.
  • Fassadenelemente aus verschiedenen Stoffen (Naturstein, Metall, Glas) befestigen.
  • Einbauteile (z.B. Blitzableiter, Photovoltaik-Elemente) montieren sowie Fassadenbegrünungen durchführen.
  • Sowohl an Neubauten als auch an zu sanierenden Altbauten arbeiten.
  • Vorher Arbeits-, Schutz- und Traggerüste sowie Förder- und Transporteinrichtungen aufstellen und bedienen.

Voraussetzungen:

  • Keine Höhenangst (Arbeit auf Gerüsten, oft in vielen Metern Höhe)
  • Genauigkeit (Arbeitsmaterialien müssen millimetergenau angebracht werden)
  • Umsichtiges Arbeiten (z.B. für die eigenen Sicherheit, sowie die von Kollegen und Passanten unter den Gerüsten sorgen)

Schulabschluss: ohne Schulabschluß, Hauptschulabschluss, Realschulabschluss / Mittlere Reife, Fachabitur, Abitur

Körperliche Voraussetzungen:

  • Keine Höhenangst (Arbeit auf Gerüsten)
  • Körperliche Fitness (schwere Bauteile heben/tragen)

wichtige Schulfächer:

  • Mathematik (z.B. für Messungen, Berechnungen von Maßen und Winkeln)
  • Werken/Technik (z.B. Bauteile zurechtschneiden, Messinstrumente bedienen)
  • Technisches Zeichnen (z.B. Schablonen herstellen)

Praktikum: Nicht vorgeschrieben, aber in der Regel empfohlen.

Dresscode: Schutzkleidung (z.B. Arbeitsschuhe, Schutzhelm)

Besonderheiten: Fassadenmonteur ist ein relativ neuer Beruf, der erst 1999 eingerichtet wurde. Bis dahin wurde er von anderen Spezialisten über Weiterbildungen erlernt.


zuständige Gewerkschaften / Verbände:

IG Bauen Agrar Umwelt (IG BAU im DGB)

Bundesvereinigung Bauwirtschaft

Fachverband der Stuckateure für Ausbau und Fassade

Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.

Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB)