Berufe sehen und verstehen – Vlog

Flechtwerkgestalter

  • Die Ausbildung zum Flechtwerkgestalter dauert 3 Jahre.
  • Berufsbezeichnungen: Flechtwerkgestalterin/ Flechtwerkgestalter

Ausbildungsbörsen

Wer umziehen muss weiß: Rattan- und Korbmöbel sind die idealen Umzugsgefährten (leicht und strapazierfähig). Flechtwerkgestalter, früher auch Korbmacher genannt, versorgen uns mit den Möbeln – und allen anderen geflochtenen Gegenständen.

Aufgaben:

  • Flechtmöbel, Korbwaren und andere Flechtobjekte nach eigenen oder vorgegebenen Entwürfen gestalten und fertigen.
  • Dafür werden die Rohmaterialien (z.B. Rattan) ausgewählt, in mehreren Schritten vorbereitet (z.B. mit dem Korbmacherhobel), zugeschnitten und wenn nötig gebogen.
  • Die Flechtarbeit selbst geschieht in der Regel in Handarbeit, allerdings mit Hilfe von Werkzeugen wie Sägen oder Dreispalter.
  • Wenn die Objekte fertig geflochten sind, werden die Oberflächen behandelt, z.B. mit Wachsen, Ölen oder Farben und bis zum Verkauf/der Auslieferung gelagert.
  • Kunden beraten und ihnen die richtige Pflege der Produkte nahebringen.
  • Im Lager Übernahme- und Prüfprotokolle ausfüllen.
  • Alte Flechtprodukte reparieren/restaurieren.

Voraussetzungen:

  • genau arbeiten (z.B. bei Muster in den Flechtwerken)
  • Kreativität (für eigene Designs)

Schulabschluss: ohne Schulabschluß, Hauptschulabschluss, Realschulabschluss / Mittlere Reife, Fachabitur, Abitur

Körperliche Voraussetzungen: keine Allergien gegen die verwendeten Chemikalien (z.B. Lacke)

wichtige Schulfächer:

  • Werken (viele Arbeitsschritte werden noch in Handarbeit ausgeführt)
  • Kunst (z.B. um ansprechende Entwürfe zu zeichnen; selbst Designs zu gestalten)

Praktikum: Nicht vorgeschrieben, aber in der Regel empfohlen.

Dresscode: Arbeitsschutzkleidung bei der Bearbeitung der Korbprodukte (Mundschutz und Handschuhe, um sich z.B. vor den Lack-Dämpfen zu schützen)

Besonderheiten: Bis 2006 wurde statt des Flechtwerkgestalters der Korbmacher in den Fachrichtungen Korbmöbelbau und Korbwarenherstellung ausgebildet. Es gibt drei Schwerpunkte (allerdings nicht als separate Fachrichtungen), aus denen Auszubildende wählen können: Korbwaren, Flechtmöbel oder Flechtobjekte.

Vorteile in der Ausbildung Flechtwerkgestalter: Ein kreativer Beruf, bei dem eigene Ideen umgesetzt werden können.


zuständige Gewerkschaften / Verbände: