Berufe sehen und verstehen – Vlog

Raumausstatter

Ausbildung zum Raumausstatter

Ausbildungsbörsen

Ausbildungsbetriebe


  • Die Ausbildung zum Raumausstatter dauert 3 Jahre.
  • Berufsbezeichnungen: Raumausstatterin / Raumausstatter
  • Was kann man verdienen?

Damit’s aussieht wie bei schöner Wohnen…

Aufgaben

  • Mit Kunden beraten, ihre Wünsche auf Machbarkeit überprüfen (z.B. bei Ortsbesichtigungen) und Aufträge absprechen.
  • Aufträge planen, kalkulieren (z.B. Material- und Personalbedarf berechenen), organisieren und durchführen.
  • Räume und Polstermöbel gestalten, Decken/Wände bekleiden, Böden verlegen, Räume dekorieren sowie Sicht- und Sonnenschutz anbringen.
  • Böden überprüfen, vorbereiten (z.B. Schall-, Wärmedämmung) und die gewälten Bodenbeläge (Dielen, Kork, Teppich, Parkett,…) verlegen.
  • Falls gewünscht auch Designverlegungen und Intarsien entwerfen.
  • Polstermöbel herstellen oder restaurieren (z.B. Federung überprüfen, Polster beziehen/verzieren).
  • Fenster- und Raumdekorationen entwerfen und umsetzen.
  • Licht-, Sicht- oder Sonnenschutzanlage montieren, dafür die baulichen Gegebenheiten prüfen und Lichtmessungen durchführen.
  • Wände tapezieren und Stuck anbringen.

Voraussetzungen

  • Kreativität (z.B. thematische und farbliche Gestaltung der Räume)
  • Spaß am Kundenkontakt (z.B. Kundenberatung)
  • Interesse an Gestaltung (Innendesign)
  • künstlerisches Geschick (z.B. Entwürfe herstellen)

Schulabschluss: ohne Schulabschluß, Hauptschulabschluss, Realschulabschluss / Mittlere Reife, Fachabitur, Abitur

Körperliche Voraussetzungen

  • keine Allergien gegen die benutzten Chemikalien (z.B. Lösungsmittel, Klebstoffe)
  • keine Höhenangst (Arbeit auf Leitern)

wichtige Schulfächer

  • Kunst (z.B. Skizzen anfertigen, Kenntnisse in der Farbenlehre)
  • Werken/Technik (z.B. mit Werkzeugen und Maschinen umgehen)
  • Mathematik (z.B. Materialbedarf berechnen)

Praktikum: Nicht vorgeschrieben, aber in der Regel empfohlen.

Dresscode: Arbeitskleidung/Schutzkleidung (z.B. Sicherheitsschuhe)

Besonderheiten: Bei der Ausbildung kannst Du aus vier Schwerpunkten wählen: Boden, Polstern, Raumdekoration und Licht-, Sicht- und Sonnenschutzanlagen sowie Wand- und Deckendekoration

Vorteile in der Ausbildung Raumausstatter: Abwechslungsreiche, sowohl kreative als auch handwerkliche Arbeit.


mehr Info | zuständige Gewerkschaften / Verbände