Ausbildung | Studium | Beruf | 300 VIDEOs

Steuerfachangestellter

Ausbildungsbörsen

Ausbildungsbetriebe


  • Die Ausbildung zum Steuerfachangestellter dauert 3 Jahre.
  • Berufsbezeichnungen: Steuerfachangestellte / Steuerfachangestellter
  • Was kann man verdienen?

Die sind die rechte Hand von Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern: die Steuerfachangestellten. Ihre Arbeit reicht von allgemeinen Büroarbeiten bis hin zu Steueranmeldungen oder Finanzbuchführung von Unternehmen.

Aufgaben

  • Steuerberater bei der Beratung von Mandaten unterstützen (inkl. Kundenkontakt). Steuererklärungen bearbeiten und Steuerbescheide prüfen.
  • Steueranmeldungen erstellen, Einsprüche beim Finanzamt einlegen.
  • Die Finanzbuchführung für Unternehmen, Betriebe und Selbstständige führen (z.B. Lohn- und Gehaltsabrechnungen).
  • Mandanten Auskünfte erteilen und Termine vereinbaren.
  • Kontakt zu Finanzämtern, Kranken- und Sozialversicherungsträgern halten.
  • Allgemeine Büroarbeiten erledigen (z.B. Postein-/-ausgang, Akten und Register anlegen, Schriftsätze verfassen, Termin- und Fristenkalender führen).
  • Korrespondenz führen und Unterlangen für Gesprächstermine vorbereiten.

Voraussetzungen

  • Genauigkeit (z.B. Termine und Fristen strikt einzuhalten)
  • Verschwiegenheit (Umgang mit vertraulichen Daten)
  • ständige Lernbereitschaft (regelmäßig fortbilden aufgrund von Gesetzesänderungen)

Schulabschluss: Realschulabschluss / Mittlere Reife, Fachabitur, Abitur

wichtige Schulfächer

  • Mathematik (z.B. Gehaltsabrechnungen, Jahresabschlüsse)
  • Wirtschaft (z.B. Rechnungswesen, Lohnbuchhaltung)
  • Deutsch (z.B. Schriftverkehr mit den Mandaten, Kundengespräche)

Praktikum: Nicht vorgeschrieben, aber in der Regel empfohlen.

Dresscode: gepflegt

Zukunftsperspektiven im Beruf Steuerfachangestellte: Das Steuerrecht entwickelt sich ständig weiter. Es braucht daher Fachkräfte, die den Überblick über den jeweils aktuellen Stand haben.


ähnliche Berufe | Filme zum gleichen Beruf

mehr Info | zuständige Gewerkschaften / Verbände