Ausbildung | Studium | Beruf | 300 VIDEOs

Verwaltungsfachangestellter – Kirchenverwaltung Keine Kommentare

Ausbildungsbörsen

Ausbildungsbetriebe


  • Die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellter der Fachrichtung Kirchenverwaltung dauert 3 Jahre.
  • Berufsbezeichnungen: Verwaltungsfachangestellte der Fachrichtung Kirchenverwaltung / Verwaltungsfachangestellter der Fachrichtung Kirchenverwaltung
  • Was kann man verdienen?

Sitzungen vorbereiten, Büroarbeit, Verwaltungsentscheidungen treffen, und das alles für die Kirche… Wer hierbei denkt: „Klingt interessant!“, für den könnte Berufs des Verwaltungsfachangestellten in der Kirche genau das Richtige sein.

Besonderheiten: Den Beruf Verwaltungsfachangestellter kann man in fünf Fachrichtung lernen:

  1. Bundesverwaltung
  2. Landesverwaltung
  3. Kommunalverwaltung Handwerkskammer
  4. Industrie- und Handelskammer
  5. Kirchenverwaltung (ev. / kath. Kirche)

Aufgaben

  • Sitzungen kirchlicher Gremien vorbereiten sowie die darin gefällten Beschlüsse mit umsetzen.
  • Verwaltungsentscheidungen auf der Basis von staatlichen und kirchlichen Rechtsvorschriften erarbeiten, und die jeweils Beteiligten über Änderungen informieren.
  • Verwaltungsaufgaben in der kirchlichen Finanzverwaltung, im kirchlichen Meldewesen und kirchlichen Grundstücks-, Bau- und Friedhofswesen übernehmen.
  • Fragen von Gemeindemitgliedern beantworten.
  • Personalakten führen und Gehälter/Bezüge berechnen.
  • Statistiken und Tabellen erstellen, ebenso Schriftverkehr erledigen, Akten führen oder Berichte verfassen.
  • Beim Erstellen von Haushalts- und Wirtschaftsplänen mitarbeiten.
  • Zahlungsvorgänge bearbeiten sowie Arbeitsmaterial beschaffen und verwalten.

Voraussetzungen

  • gerne genau arbeiten (z.B. Pflege der Akten, Fristen und Termine einhalten, ordentliche Kommunikation)
  • gut und gerne kommunizieren können (z.B. Anfragen von Bürgern beantworten; Publikumsverkehr)
  • Interesse an Verwaltungs- und Rechtsfragen
  • keine Angst vor Zahlen haben (z.B. Haushaltsüberwachungslisten führen, Statistiken erarbeiten)
  • Spaß am Kundenkontakt haben (freundlich sein)

Schulabschluss: Hauptschulabschluss, Realschulabschluss / Mittlere Reife, Fachabitur, Abitur

wichtige Schulfächer

  • Mathematik (z.B. Abgaben/Entgelte erheben, Mitarbeit beim erstellen von Haushaltsplänen)
  • Deutsch (z.B. Schriftverkehr oder Protokolle erstellen; Auskünfte erteilen)
  • Wirtschaft/Recht (z.B. Rechtsvorschriften verstehen und anwenden)

Praktikum: Nicht vorgeschrieben, aber in der Regel erwartet.

Dresscode: gepflegt, schick

Besonderheiten: Den Beruf Verwaltungsfachangestellte/-r kann man in fünf Fachrichtung lernen: Bundesverwaltung Landesverwaltung Kommunalverwaltung Handwerkskammer/Industrie- und Handelskammer Kirchenverwaltung (ev. Kirche)


mehr Info | zuständige Gewerkschaften / Verbände