VIDEO | Ausbildung | Berufe | Tipps | Info

Kaufleute für Groß- und Außenhandel FR Außenhandel – Aurubis Keine Kommentare

Loading the player...

  • Die Ausbildung zum Kaufmann für Groß- und Außenhandel Außenhandel dauert 3 Jahre.
  • Berufsbezeichnungen: Kauffrau für Groß- und Außenhandel Außenhandel / Kaufmann für Groß- und Außenhandel Außenhandel

Ausbildungsbörsen

Ausbildungsbetriebe

 

Einkaufen und Verkaufen – das sind die Haupttätigkeiten der Kaufleute für Groß- und Außenhandel.

Aufgaben:

Kaufleute im Groß- und Außenhandel sind in allen Branchen der Wirtschaft bei Unternehmen des Handels oder der Industrie tätig. Ihre Einsatzfelder sind: Einkauf von Waren im In- und Ausland und ihr Weiterverkauf an Handel, Handwerk, Industrie und Dienstleistungssektoren sowie das Anbieten von warenbezogenen Serviceleistungen.

  • Den Warenaustausch bei Import- und Exportgeschäften organisieren.
  • Verhandlungen für den Ein- und Verkauf führen und für den Kunden die individuelle Angebote zusammensetzen.
  • Die weltweiten Märkte beobachten und Angebote einholen.
  • Waren aus den unterschiedlichsten Branchen kaufen und die dazugehörenden Rechnungen und Lieferpapiere prüfen.
  • Ebenfalls die Preise für den Wiederverkauf (an Handel, Handwerk oder Industrie) berechnen.
  • Die Logistikkette (von der Lagerung der Waren vor dem Transport bis zur Lieferung beim Kunden) überwachen und für einen reibungslosen Warenfluss sorgen.
  • Ausreichend Waren vorhalten, damit die Kunden auch kurzfristig beliefert werden können (Lager verwalten, kontrollieren und vorausschauend Waren nachbestellen).
  • Beim Kauf- und Verkauf Rechtsvorschriften einhalten.
  • Außer Transportverträgen auch Kostenrechnungen, Reklamationen sowie Marketingaktionen bearbeiten.

Voraussetzungen:

  • Spaß am Kundenkontakt (der Kontakt mit den Kunden und Lieferanten gehört zum Alltag)
  • Verhandlungsgeschick (z.B. die Konditionen für Einkäufe aushandeln)
  • Sorgfältiges Arbeiten (z.B. darauf achten, dass Bestellungen korrekt aufgegeben werden)

Schulabschluss: Abitur

Notwendige Voraussetzungen: Fließend Englisch sprechen und schreiben können

Optionale Voraussetzungen:

  • mehr als eine Fremdsprache verhandlungssicher beherrschen
  • Führerschein, um Kunden aus dem Inland vor Ort beraten zu können

wichtige Schulfächer:

  • Deutsch (z.B. Geschäftspost verfassen)
  • Mathematik (z.B. Rechnungen richtig verbuchen)
  • Englisch (z.B. für die Kommunikation mit den internationalen Kunden und Geschäftspartnern)

Praktikum: Nicht vorgeschrieben, aber in der Regel erwartet.

Dresscode: gepflegt

Besonderheiten: Außenhandelsleute sind auch im Außendienst tätig. Unregelmäßige Arbeitszeiten, Dienstreisen und Überstunden gehören während dieser Zeit zum Alltag.

Zukunftsperspektiven im Beruf Kaufmann für Groß- und Außenhandel Außenhandel: Das Internet entwickelt sich zum immer wichtigeren Verkaufsbereich.


zuständige Gewerkschaften / Verbände:

Ausbildung in der Chemie-Branche – Elementare Vielfalt

AGA Unternehmensverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistung e.V.

DHV – Die Berufsgewerkschaft

ver.di (im DGB)