Hafenschiffer

“Im Hafen wo viele Kräne steh’n” heißt ein Kinderlied. Für Hafenschiffer ist es ebenfalls die Beschreibung ihres Arbeitsplatzes… Dort transportieren sie z.B. Menschen oder auch Frachtgut.

⚓️ 🚢 🏗️ #Hafenschiffer #Ausbildung #Schifffahrt #Logistik

Links zum Thema
Ausbildung Hafenschiffer

Die Ausbildung / der Beruf

Die 3-jährige Ausbildung zum Hafenschiffer bietet Einblicke in Wasserfahrzeugführung, Ladungssicherung und mehr.

Die Fakten

Hafenschiffer transportieren Menschen und Frachtgut in See- und Binnenhäfen, führen Sicherheitsmaßnahmen durch und überwachen Güterumschläge.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung zum Hafenschiffer dauert 3 Jahre.

Berufsbezeichnungen

Hafenschifferin/ Hafenschiffer.

Was kann man verdienen?

Ausbildungsbörsen

Wo kann man lernen und arbeiten?

Hafenschiffer/innen arbeiten in See- und Binnenhäfen, logistischen Dienstleistungsbetrieben und auf Schiffen.

Was macht man in dem Beruf konkret?

Aufgaben reichen von Wasserfahrzeugführung bis zur Ladungssicherung, Reinigungs- und Wartungsarbeiten, Fahrgastbetreuung und Sicherheitsvorschriften.

Aufgaben

  • Wasserfahrzeuge in See- und Binnenhäfen führen, sowohl im Personen- als auch im Güterverkehr.
  • Sicherheitsmaßnahmen und Rettungsmaßnahmen beherrschen (z.B. bei Person-über-Bord-Manövern).
  • Sich mit den verschiedenen Ladungen auskennen (Trockengüter, Container, Tanks).
  • Schleppverbände zusammenstellen.
  • Güter laden und löschen.
  • Kräne und Hebefahrzeuge bedienen.
  • Reinigungs- und Wartungsarbeiten an den Schiffen durchführen.
  • Die Sicherheitsvorschriften an Bord überwachen.
  • Grundlagen des Funkverkehrs anwenden können.
  • Den Güterumschlag logistisch planen. Fahrgäste betreuen.

Voraussetzungen

  • gerne mit Geräten und Technik arbeiten (z.B. Kräne, Navigationssysteme)
  • handwerkliches Geschick (z.B. Maschinen wie Motoren oder Pumpen warten)
  • guter Orientierungssinn (z.-B. Schiffe umparken)
  • sorgfältig arbeiten (z.B. genaues Warten der Schiffstechnik)
  • gut im Team arbeiten können (z.B. beim Beladen von Schiffen)
  • Verantwortungsbewusstsein (z.B. auf andere Schiffe oder die Sicherheit der Passagiere achten)

Schulabschluss

Hauptschulabschluss, Realschulabschluss / Mittlere Reife, Fachabitur, Abitur

Körperliche Voraussetzungen

  • körperliche Fitness ist notwendig (z.B. schwere Lasten heben/tragen)
  • nicht seekrank werden
  • trotz Maschinenlärm und teils unangenehmen Gerüchen konzentriert arbeiten können

Wichtige Schulfächer

  • Mathematik (z.B. den Kraftstoffverbrauch für die Schiffe berechnen)
  • Deutsch (z.B. um Schiffsbücher zu führen)
  • Werken/Technik (z.B. mit Maschinen arbeiten und sie instand halten)

Praktikum

Nicht vorgeschrieben, aber in der Regel empfohlen.

Dresscode

Schutzkleidung (z.B. Ölzeug, Schutzhandschuhe, Sicherheitsschuhe)

Besonderheiten

Nur wenige Ausbildungsplätze deutschlandweit

Nachteile in der Ausbildung Hafenschiffer

Schichtarbeit. Die Arbeit findet zum Teil im Freien statt, auch bei schlechtem Wetter.

Zukunftsperspektiven

Nach entsprechender Praxiserfahrung bestehen z. B. folgende Weiterbildungsmöglichkeiten: Hafenschiffermeister/in


Zuständige Gewerkschaften / Verbände

Bundesverband der deutschen Binnenschiffahrt e.V. (BDB)

Bundesverband Öffentlicher Binnenhäfen e.V.

Verband der Fährschifffahrt und Fährtouristik e.V. (VFF)

Verband Deutscher Reeder (VDR)

Zentrale Heuerstelle Hamburg (ZHH)

back to top button