Ausbildung | Studium | Beruf | 300 VIDEOs

Edelsteinschleifer

Diamanten, Smaragde, Rubine, Saphiren, Edel- und Schmucksteine und industriell gefertigte Steine in die richtige Form und Größe bringen ist die Hauptaufgabe der Edelsteinschleifer.

Der Beruf wurde zum 1. August 2018 reformiert und bietet vier Fachrichtungen:

  • Industriediamantschleifen
  • Schmuckdiamantschleifen
  • Edelsteinschleifen
  • Edelsteingravieren

Jobs und Ausbildungen gibt es in Werkstätten, Juwelieren, in Ateliers und in der industriellen Schmuckwarenproduktion.

Aufgaben

  • Erlernen der Kenntnisse und Fähigkeiten, die für das Bearbeiten und Schleifen von künstlichen oder natürlichen Schmuck- und Edelsteinen erforderlich sind.
  • Das reicht von der Auswahl der geeigneten Steine, die dann in die passende Grüße gebracht werden müssen über das Polieren und Schleifen der Steine bis hin zur Kundenberatung.
  • Bearbeiten und gravieren natürlicher und künstlicher Edel- und Schmucksteine.

Schulabschluss

Hauptschulabschluss, Realschulabschluss / Mittlere Reife, Fachabitur, Abitur

Voraussetzungen

  • Spaß an handwerklich gestaltender Tätigkeit
  • gerne mit mit Formen und Farben umgehen (z.B. einen Edelstein nach Farbe oder Reinheit auswählen)
  • präzises Arbeiten (um etwa beim Schleifen alle Facetten im genauen Neigungswinkel anzulegen, damit das Licht richtig reflektiert wird)
  • Spaß am Kundenkontakt
  • gutes Seh- und Farbsehvermögen

Körperliche Voraussetzungen

  • trotz Lärm konzentriert arbeiten können (Arbeit an lauten Maschinen)
  • trotz Gerüchen (z.B. Säuren, Poliermittel) konzentriert arbeiten können
  • keine Allergien gegen die verwendeten Chemikalien

wichtige Schulfächer

  • Mathematik (z.B. geometrisches Vorstellungsvermögen, um etwa die Qualität der geschliffenen Steine überprüfen zu können)
  • Werken/Technik (die Edelsteine schleifen/polieren)
  • Englisch (z.B. für den Kontakt mit internationalen Geschäftspartnern)

Praktikum: Nicht vorgeschrieben, aber in der Regel empfohlen.

Dresscode: Schutzkleidung (Handschuhe und Schutzbrille)

Nachteile in der Ausbildung EdelsteinschleiferDer Geruch von Poliermitteln und Säuren sowie Werkzeug- und Maschinenlärm gehören zum Arbeitsalltag.

Zukunftsperspektiven im Beruf Edelsteinschleifer Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es in Werkstätten von Juwelieren und in der Schmuckwarenindustrie

Weiterbildungsmöglichkeiten

Ausbilder, Edelsteingraveurmeister, Gestalter Fachrichtung Edelstein/Schmuck, oder Spezialisierung auf Fachgebiete: Schmuckrestaurierung, Gebrauchtschmuck-Bewertung

Bei entsprechender schulischer Vorbildung, Dipl.-Designer

Seitenanfang


ähnliche Berufe | Filme zum gleichen Beruf

Links | Info-Tipps

Ausbildungsbörsen

Bücher | PDFs | Apps