VideoBlog – Ausbildung | Studium | Beruf

Industriekaufmann

Die Ausbildung

Industriekaufleute kennen sich mit allem – vom Vertrieb bis zum Marketing – aus. Sie sind für alle betriebswirtschaftliche Abläufe in einem Unternehmen zuständig. Die kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgaben in allen Betrieben der Industrie sind ihr Metier. Der vielseitigste, kaufmännische Beruf überhaupt. Da kann man eigentlich nichts falsch machen.

Die Fakten

Wo kann man lernen und arbeiten?

Jobs und Ausbildungen gibt es wirklich in allen Unternehmen der Industrie.

Was machen Industriekaufleute?

  • Die kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgaben in so gut wie allen Betrieben der Industrie sind ihr Metier. Daher kennen sich die Industriekaufleute mit allem – vom Vertrieb bis zum Marketing – aus.
  • Industriekaufleute sind für alle betriebswirtschaftliche Abläufe in einem Unternehmen zuständig. Vielleicht der vielseitigste, kaufmännische Beruf.

Voraussetzungen

  • gut kommunizieren und sich gut ausdrücken können (z.B. Kundengespräche, Schriftverkehr)
  • Verhandlungsgeschick (z. B. beim Einkauf von Produktionsmitteln)
  • Spaß am Kundenkontakt
  • sorgfältig arbeiten (z.B. Lieferscheine oder Rechnungen erstellen)
  • Flexibilität (sich schnell auf verschiedene Kunden einlassen)

Empf. Schulabschluss

Abitur, Fachabitur, Realschulabschluss / Mittlere Reife

optionale Voraussetzungen

  • Kenntnisse in der Datenverabeitung, da der Großteil der Arbeit am Computer verrichtet wird.
  • Maschineschreiben, um die Geschäftskorrespondenz effizient abwickeln zu können.

wichtige Schulfächer

  • Mathematik (z.B. Kosten für Einkauf oder Gehälter zusammen stellen)
  • Wirtschaft (Kenntnisse in Abläufen in der Wirtschaft und im Rechnungswesen)
  • Englisch (im Umgang mit internationalen Kunden und Lieferanten)
  • Deutsch (z. B. für den schriftlichen Kundenkontakt)

Praktikum: Nicht vorgeschrieben, aber in der Regel empfohlen.

Dresscode: gepflegt

Zukunftsperspektiven im Beruf Industriekaufmann

Meist erfolgt nach der Ausbildung eine Spezialisierung z. B. Auf den Bereich Einkauf und Materialwirtschaft oder Marketing/Vertrieb.

Weiterbildungsmöglichkeit

z.B. Ausbilder, Betriebswirt, oder Fachkaufmann oder auch ein Studium an (z. B. Bachalorabschluss in Betriebswirtschaft). Der Beruf ermöglicht, in vielen Branchen und Abteilungen zu arbeiten.


Filme zum gleichen Beruf

ähnliche Berufe

Bücher | PDFs | Apps

Links | Info-Tipps

Seitenanfang