Berufe sehen und verstehen – Vlog

Kaufleute – Versicherungen und Finanzen

Loading the player...
Ausbildungsbörsen

Ausbildungsbetriebe


  • Die Ausbildung zum Kaufleute für Versicherungen und Finanzen dauert 3 Jahre.
  • Berufsbezeichnungen: Kauffrau für Versicherungen und Finanzen / Kaufmann für Versicherungen und Finanzen
  • Was kann man verdienen?

Versicherungskaufleute kümmern sich um das ruhige Gewissen ihrer Mitbürger. Sie akquirieren und beraten Kunden und verkaufen ihnen Versicherungspolicen.

Aufgaben der Kaufleute für Versicherungen und Finanzen

  • Kommunikations-, Moderations- und Präsentationstechniken lernen und anwenden.
  • Kunden akquirieren und beraten.
  • Den individuellen Versicherungsbedarf des Kunden bestimmen.
  • Risikoprüfungen durchführen.
  • Versicherungsverträge abschließen, ablehnen, verwalten und betreuen.
  • Anträge, Vertragsänderungen sowie Schadens- und Leistungsfälle bearbeiten und Prämienrechnungen erstellen.
  • Versicherungsbedarf analysieren, Angebote für Neupolicen oder Vertragsänderungen erstellen und den Kunden vorstellen.
  • Schäden vor Ort begutachten.
  • Schadensakten anlegen und an den Innendienst weiterleiten.

Voraussetzungen

  • Gut kommunizieren können (z.B. Kundenkontakt)
  • Verhandlungsgeschick (z.B. Verkauf von Versicherungsverträgen)
  • Sorgfältiges Arbeiten (z.B. Prüfung von Entschädigungsleistungen)
  • gepflegtes Auftreten

Schulabschluss: Realschulabschluss / Mittlere Reife, Fachabitur, Abitur

Optionale Voraussetzungen: Führerschein (z.B. für Fahrten während des Außendiensts)

wichtige Schulfächer

  • Deutsch (insb. mündliche Ausdrucksfähigkeit für Kundenkontakt und Rechtschreibung für Korrespondenz)
  • Mathematik (z.B. Verträge rechnerisch richtig ausarbeiten)
  • Wirtschaft (z.B. Verträge inhaltlich korrekt ausarbeiten)

Praktikum: Nicht vorgeschrieben, aber in der Regel empfohlen.

Dresscode: gepflegt, im Außendienst: Anzug/Kostüm


ähnliche Berufe | Filme zum gleichen Beruf

mehr Info | zuständige Gewerkschaften / Verbände