Ausbildung | Studium | Beruf | 300 VIDEOs

OTA – Operationstechnischer Assistent

OTA – Operationstechnische Assistenten bereiten Patienten für Operationen vor. Darüber hinaus bereiten sie die OPs vor und assistieren während der Operationen den Ärzten. Sie sind mit für die Hygenie zuständig und pflegen und desinfizieren technisches Gerät und Instrumente. Die Ausbildung findet in der Berufsfachschule (Theorie) und im Betrieb statt.

Jobs und Ausbildungen gibt es in Krankenhäusern und ambulanten Operationszentren.

Aufgaben der Operationstechnischen Assistenten

  • Operationseinheiten vorbereiten und Ärzten bei Operationen assistieren, z.B. Instrumente anreichen.
  • Patienten für Operationen vorbereiten, durch die OP-Schleuse bringen, sie in die notwendige Lage bringen und im Aufwachraum betreuen.
  • Für Hygiene im Operationssaal sorgen, die technischen Geräte pflegen und Instrumente sterilisieren.
  • Operationen dokumentieren, Operationsmaterial vorrätig halten und bei Bedarf bestellen.

Empf. Schulabschluss

  • Realschulabschluss / Mittlere Reife
  • Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulausbildung
  • Hauptschulabschluss mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung mit einer Ausbildungsdauer von min. zwei Jahren.
  • Der alleinige Abschluss der Hauptschule reicht nicht aus!

Voraussetzungen in der Ausbildung

  • Blut und aufgeschnittene Körper sehen können.
  • sorgfältig arbeiten (z.B. bei der Vorbereitung der OP-Instrumente)
  • Verantwortlichkeit (z.B. Hygienevorschriften einhalten)
  • Einfühlungsvermögen (z.B. Betreuung der Patienten vor und nach der Operation)
  • der Alltag im Krankenhaus ist eine sehr eigene Welt

Körperliche Voraussetzungen

  • „fester“ Magen
  • Keine Allergien gegen die im OP verwendeten Chemikalien.

wichtige Schulfächer

  • Biologie (Arbeit am Menschen, Operationsmethoden verstehen und den Anweisungen der Ärzte folgen)
  • Chemie (z.B. Operationssaal mit Chemikalien vor- und nachbereiten)

Praktikum: Nicht vorgeschrieben, aber in der Regel empfohlen.

Dresscode: Arbeitskleidung, OP-Kleidung

Nachteile in der Ausbildung OTA – Operationstechnischer Assistent

Der tägliche Kontakt mit Krankheiten und Tod kann psychisch stark belasten. Nach und teilweise auch während der Ausbildung (altersabhängig) Schichtdienst im Krankenhaus.

Zukunftsperspektiven im Beruf OTA – Operationstechnischer Assistent

Die Menschen werden immer älter. Entsprechend werden auch mehr und mehr lebenserhaltende Maßnahmen und Operationen durchgeführt. Dafür braucht es Fachpersonal.


ähnliche Berufe | Filme zum gleichen Beruf

Bücher | PDFs | Apps

Links | Info-Tipps

Ausbildungsbörsen

Ausbildungsbetriebe

Schulen | Universitäten | Fachschulen

Seitenanfang