Berufe sehen und verstehen – Vlog

Weintechnologe

Ausbildung Winzer, Weinbauer, Weintechnologe

Ausbildungsbörsen

Ausbildungsbetriebe


  • Die Ausbildung zum Weintechnologe dauert 3 Jahre.
  • Berufsbezeichnungen: Weintechnologin / Weintechnologe
  • Was kann man verdienen?

Lieber Obstsaft oder Alkohol? Für Weinküfer keine Frage. Die stellen nämlich jeden Tag aus Traubensaft Wein und Sekt her.

Aufgaben

  • Trauben auf ihre Qualität prüfen, sie bearbeiten, ihren Zucker-/Säuregehalt bestimmen und Maische pressen, d. h. die Trauben maschinell zerkleiner und mahlen.
  • Aus der Maische Most pressen, den Most vergären und den Gärverlauf überwachen.
  • Den Wein filtern.
  • Geruch und Geschmack des Jungweins prüfen.
  • Die Flüssigkeiten bearbeiten (z.B. entsäuern, schwefeln, etc.). Flaschen reinigen und sterilisieren, Wein abfüllen.
  • Die abgefüllten Flaschen Wein fachgerecht lagern.
  • Die Maschinen und Geräte einrichten, bedienen und warten.
  • Weinproben organisieren und den Wein verkaufen.

Voraussetzungen

  • Verantwortungsbewusstsein (z.B. Hygienevorschriften einhalten)
  • Spaß am Kundenkontakt (z.B. bei Weinproben)
  • Kommunikationsfähigkeit (Unterschiede zwischen Weinsorten erklären können)

Schulabschluss: Hauptschulabschluss, Realschulabschluss / Mittlere Reife, Fachabitur, Abitur

Optionale Voraussetzungen: Führerschein

Körperliche Voraussetzungen

  • körperliche Fitness ist notwendig (z.B. Traubenpressen bedienen, Wein lagern)
  • keine Übelkeit trotz starker Gerüche
  • trotz dem Lärm der Abfüllanlagen konzentriert arbeiten können
  • Alkohol vertragen (Wein trinken gehört zum Beruf)

wichtige Schulfächer

  • Biologie/Chemie (z.B. Behandlung von Lebensmitteln; Gärprozesse)
  • Mathematik (z.B. Gewichtsbestimmung)
  • Technik (z.B. Maschinen bedienen und warten)

Praktikum: Nicht vorgeschrieben, aber in der Regel empfohlen.

Dresscode: Schutzkleidung (z.B. Handschuhe, Schürze, Atemschutz und Schutzbrille, sowie Gehörschutz in den Abfüllanlagen), casual oder Uniform des Betriebs (z.B. bei Weinproben)

Besonderheiten: Weintrinken gehört zum Beruf! Böttcher und Küfer gelten zwar nach wie vor als verwandte Berufe, entwickeln sich aber auseinander. Während Böttcher die Fässer herstellen, überprüfen Küfer insbesondere die Reifung der Weine in den Fässern.

Zukunftsperspektiven im Beruf Weinküfer: Weiterbildung zum Weinküfermeister. Gerade das Online-Geschäft mit Wein gilt als noch ausbaubar.


ähnliche Berufe und Filme zum gleichen Beruf

mehr Info | zuständige Gewerkschaften / Verbände