Berufe sehen und verstehen – Vlog

Ausbildung in Multi-Kulti

Kommst Du aus einer Familie mit Migrationshintergrund und hast Probleme, einen Ausbildungsplatz zu bekommen? Ja? Dann solltest Du hier weiterlesen. Azubot hat sich nämlich mal schlau gemacht, welche Möglichkeiten, Projekte, Förderungen, usw. es gibt, die Dir bei Deiner Suche nach einer Ausbildungsstelle helfen könnten. Ist multi-kulti cool? Die Antwort: absolut! Du kennst Dich in zwei oder mehreren Kulturen aus und sprichst von Anfang an mehrere Sprachen. Nur: Die Suche nach einem Ausbildungsplatz verläuft durch Deinen fremd klingenden Namen für Dich schwieriger, als für Deine deutsch-stämmigen Freunde. Universitäten und Institute bestätigen das immer wieder.

Wenn Du in der Schule schlechter bist als die anderen, dann ist es ja noch verständlich, dass sie eher einen Ausbildungsplatz bekommen als Du. Aber wenn ihr gleich gute Noten habt und Du trotzdem benachteiligt wirst – das ist einfach ungerecht. Und es ist auch erstaunlich. Denn fast genau ein Drittel der Jugendlichen zwischen 10 und 25 Jahren stammen aus Familien mit Migrationshintergrund.

Für Azubot heißt das: Wir schauen nach, was es auf dem Ausbildungsmarkt tatsächlich bedeutet, wenn Du aus einer Familie stammst, deren Namen nicht deutsch klingt. Wie man sich am besten präsentiert, um bei der Bewerbung Probleme zu umgehen. Und ebenfalls, welche Förderungen und Projekte es für Jugendliche mit Migrationshintergrund gibt. Ungerechtigkeiten.

Es dauert lange, Gewohnheiten zu verändern. Deswegen wird sich so schnell nicht allzu viel ändern in den Auswahlverfahren für Ausbildungsplätze. Das ist nicht fair, aber es ist so…

Deswegen hilft es womöglich, um die Ecke denken – und so einen Ausbildungsplatz bekommen. Viele nach Deutschland eingewanderte Familien haben die Selbstständigkeit gewählt und eigenständig Unternehmen aufgebaut. Es ist nicht klar, ob der Grund darin liegt, dass sie selbst Schwierigkeiten hatten, Arbeit zu finden, oder weil sie gerne selbstständig sein wollten. Was aber interessant ist: Viele dieser Unternehmen bilden aus.

Womöglich hilft Dir hier Dein multi-kulti-Hintergrund sogar, eine Ausbildungsstelle zu bekommen. Die Unternehmer wissen nämlich womöglich selbst noch, wie schwer sie es am Anfang ihrer Karriere hatten. Aber es gibt noch weitere Möglichkeiten. Multinationale Unternehmen sind ebenfalls einen Blick wert. Oder solche, deren Kunden aus aller Welt stammen. Für diese Unternehmen kann es nämlich extrem nützlich sein, dass Du in mehreren Kulturen zuhause bist. Ohne langwierige Schulungen weißt Du, welches Verhalten in welcher Situation angebracht ist. Dadurch kannst Du für Dein Unternehmen unter Umständen viele Fettnäpfchen vermeiden.