Ausbildung | Studium | Beruf | 300 VIDEOs

Gleicher Lohn für gleiche Ausbildung. Ist das so?

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit.

sollte so sein, ist bei Azubis aber nicht so.

Schon mal gewundert, warum Du weniger – oder mehr – Geld kriegst, als Dein Kumpel, der den gleichen Beruf lernt?

Das liegt an verschiedenen Punkten. Zum einen daran, dass die Ausbildungsvergütung nicht allgemeingültig festgeschrieben ist. Zum einen gibt es in den Gehältern (noch) einen Unterschied, je nachdem, ob Du in Ost- oder in Westdeutschland Deine Ausbildung machst. Aber auch zwischen den einzelnen Regionen gibt es Unterschiede. So kann es sein, dass ein Azubi in Schleswig-Holstein weniger bekommt, als sein Kollege im gleichen Beruf und gleichen Ausbildungsjahr, der in Baden-Württemberg lernt. Oder umgekehrt.

Ebenfalls ist die Frage wichtig, ob Dein Unternehmen überhaupt an einen Tarifvertrag gebunden ist. In den meisten Branchen wird die Höhe der Ausbildungsvergütung zwischen den Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften in Form eines Tarifvertrags vereinbart. Aber: Zwischen den Branchen gibt’s – genau wie bei den Regionen – große Unterschiede. Und: Nicht alle Betriebe sind tariflich gebunden. Für die Betriebe, die keine Absprachen mit den Gewerkschaften haben gelten die Tarifverträge zwar als Richtlinie – aber Dein Ausbildungsgehalt darf bis zu 20 Prozent unter der im Tarifvertrag festgeschriebenen Summe liegen (bzw. der durch die Kammer oder Innung empfohlenen Summe).  Aber: Es darf auch nicht mehr als 20% darunter liegen. Das hat im November 2010 das sächsische Arbeitsgericht entschieden (7 Sa 254/10 vom 16.11.2010 (SächsLAG)). Wenn es darunter liegt, dann hast Du Anspruch auf die tariflich festgeschriebene Summe.

Ein anderer Grund, warum das Gehalt von Dir und Deinem Kumpel unterschiedlich ist, kann darin liegen, dass eure Betriebe zu verschiedenen Branchen gehören. Das bedeutet: Falls Du in der Bank Büromanagement lernst, dann gilt die Bankvergütung. Lernst Du Büromanagement allerdings in der Gastronomie, dann fällst Du unter die Gastrovergütung.

Aus all diesen Gründen – also den regionalen Unterschieden, der Branchenzugehörigkeit Deines Betriebs, ob Dein Ausbilder tarifgebunden ist oder nicht, oder sogar, wie alt Du bist – kann das Gehalt innerhalb eines Berufs sehr schwanken. Je nachdem, wo Du Deine Ausbildung machst. Deswegen gibt es bei den Angaben des Azubi-Gehalts auch in der Regel auch keine einheitlichen Angaben, sondern eine Spanne von – bis. Die unter Umständen sehr groß sein kann.

Ausbildung – Was kann ich verdienen?


mehr Info:

Wer bestimmt eigentlich, was ich in der Ausbildung verdiene?

Warum gibt es so unterschiedliche Ausbildungsvergütungen für den gleichen Beruf?

Falls es Dich interessiert, wie sich das Azubi-Gehalt über die Jahre verändert hat: das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat eine Datenbank mit diversen Statistiken…