Berufe sehen und verstehen – Vlog

Elektroniker für Geräte und Systeme

Loading the player...

Die Ausbildung

Geräte und Systeme planen, steuern und sie instand halten. Ok, was für Geräte und Systeme? Zum Beispiel alle elektronischen Geräte in der IT-, Kommunikations-, Medizin- und Automobiltechnik. Dadurch habt ihr Möglichkeit, wirklich in allen Industriebereichen zu arbeiten.

 Die Fakten

Wo kann man lernen und arbeiten?

Jobs und Ausbildungsplätze gibt es im Maschinen- und Anlagenbau, in der Medizin- und Informationstechnik, der Optik-Industrie, Mess- und Regeltechnik und natürlich in der Automobilindustrie.

Was macht der Elektroniker für Geräte und Systeme?

  • Geräte und Systeme planen und Abläufe bei der Produktion und der Instandhaltung von Geräten steuern.
  • Fertigungsabläufe organisieren, Fertigungs- und Prüfmaschinen einrichten und bei der Qualitätssicherung mitwirken.
  • Muster und Unikate herstellen, mechanische, elektrische und elektronische Komponenten auswählen und zu Systemen montieren.
  • Baugruppen de-/montieren und Teile durch Bearbeitung anpassen.
  • Steuerungen und Regelungen überprüfen und bewerten.
  • Hard- und Softwarekomponenten auswählen und IT-Systeme in Netzwerke einbinden.
  • Programme und Betriebssysteme installieren und konfigurieren, die Komponenten überprüfen und Gerätedokumentationen sowie Layouts/Fertigungsunterlagen herstellen.
  • Systeme und Geräte reparieren (Fehler mithilfe von Prüf- und Messgeräten und Diagnosesoftware finden) und instand setzen.
  • Kunden in die Nutzung von Geräten einweisen.

Voraussetzungen

  • Sorgfalt (z.B. beim Prüfen elektrischer Schutzmaßnahmen)
  • Umsicht (die Arbeit an elektrischen Anlagen kann zu Unfällen führen)
  • Flexibilität (arbeiten an verschiedenen Orten)
  • handwerkliches Geschick
  • gerne mit Computern arbeiten

Empf. Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife, Fachabitur, Abitur

wichtige Schulfächer

  • Mathematik (z.B. Strömen und Widerständen ermitteln und darstellen)
  • Physik (Kenntnisse über physikalische Zusammenhänge sind von Vorteil)
  • Werken/Technik (z.B. Baugruppen montieren und demontieren)
  • Informatik (z.B. Programmierung und rechnergestützte Arbeitsprozesse)
  • Englisch (je Anlage gibt es Informationen u.U. nur auf Englisch)

Praktikum: Nicht vorgeschrieben, aber in der Regel empfohlen.

Dresscode: Sicherheitskleidung

Besonderheiten: Eletroniker für Geräte und Systeme machen eine so genannte “gestreckte” Abschlussprüfung. Der erste Teil der Prüfung am Ende des zweiten Lehrjahres geht mit 40% in die Abschlussnote ein. Der zweite Teil der Prüfung am Ende der Ausbildung macht 60% der Abschlussnote aus. Eine Zwischenprüfung darüber hinaus gibt es nicht.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Industriemeister Fachrichtung Elektrotechnik, Technische Fachwirt – Elektro, Ausbilder, Dipl.-Ingenieur (nur mit Abitur oder achabitur)


Filme zum gleichen Beruf

Loading the player...
Loading the player...

ähnliche Berufe

zum Beispiel Elektroniker für…

Links | Info-Tipps

Bücher | PDFs | Apps

Seitenanfang