Ausbildung | Studium | Beruf | 300 VIDEOs

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste Keine Kommentare

  • Die Ausbildung Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste dauert 3 Jahre.
  • Berufsbezeichnungen: Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste / Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste

Ausbildungsbörsen

 

Diese Informationsspezialisten sind zuständig für die professionelle Beschaffung, Aufbereitung und Vermittlung von Informationen und Medien aller Art mit Hilfe moderner Informations- und Kommunikationstechniken.

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste arbeiten hauptsächlich in städtischen Bibliotheken, in der öffentlichen Verwaltung, an Hochschulen oder in Museen. Ausbildungsplätze gibt es aber auch in Werks- und Betriebsbibliotheken größerer Firmen und in Verlagen.

Besonderheit

Den Beruf Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste kann man in fünf Fachrichtung lernen:

  1. Achiv
  2. Bibliothek
  3. Bildagentur
  4. Info. und Doku.
  5. Medizinische Dokumentation

Aufgaben

  • Einkauf
  • Erfassung von Medien aller Art
  • Bearbeitung / Prüfung von Lieferungen und Rechnungen
  • Bearbeiten von Medien
  • Verwalten von Beständen – Ausleihen, Rücknahmen etc.
  • Recherche
  • Mitarbeit in den verschiedensten Bereichen

Voraussetzungen

  • Sorgfalt
  • Konzentrationsfähigkeit
  • organisatorische Fähigkeiten
  • serviceorientiert
  • Spaß am Kundenkontakt haben (freundlich sein)

Schulabschluss: Realschulabschluss / Mittlere Reife, Fachabitur, Abitur

wichtige Schulfächer

  • Deutsch (z.B. Schriftverkehr oder Protokolle erstellen; Auskünfte erteilen)
  • Englisch

Praktikum: Nicht vorgeschrieben, aber in der Regel erwartet.

Perspektiven: Sehr gut. Unser Informationsbedarf steigt sprunghaft an. In naher Zukunft werden daher vermehrt Informationsspezialisten gebraucht, die Medien und Informationen beschaffen, aufbereiten und vermitteln können.


mehr Info | zuständige Gewerkschaften / Verbände