Berufe sehen und verstehen – Vlog

Maurer

Loading the player...

Die Ausbildung

Ohne Maurer keine Häuser und Wohnungen. Stein auf Stein sorgen sie dafür, dass wir ein Dach über dem Kopf haben. Maurer stellen Rohbauten für Geschäfts- und Wohnhäuser her. Dazu gehören Betonarbeiten, aber natürlich vor allem die Errichtung von Außen- und Innenwänden. Sie verputzen Wände, verlegen Estrich und arbeiten mit Isolier- und Dämmmaterial.

Die Fakten

Wo kann man lernen und arbeiten?

Jobs und Ausbildungsplätze gibt es bei Hochbauunternehmen, im Fertighausbau, bei Sanierungs- und Modernisierungsfirmen.

Was machen Maurer?

  • Baustellen einrichten
  • Arbeitsgeräte verwenden und Fundamente herstellen
  • Pfeiler, Bögen und Gewölbe, sowie Mauern aus natürlichen und künstlichen Steinen bauen
  • Wände verblenden
  • Abgasanlagen und Schornsteine einbauen
  • Putze verarbeiten und Fertigteile montieren
  • Baukörper aus Stein gegen nicht drückendes und drückendes Wasser abdichten
  • Schalungen für Fundamente, Stützen, Balken, Wände und Decken herstellen, versteifen und abspannen
  • Gebäude dämmen (Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz)
  • Estriche und Fußbodenplatten verlegen
  • Treppen montieren
  • Es wird nicht nur an Neubauten gearbeitet, sondern ebenfalls werden alte Gebäude wieder Instand gesetzt.
  • Die Eigenschaften der verschiedenen Baustoffe lernen.

Voraussetzungen

  • Handwerkliches Geschick, technisches Verständnis und räumliches Vorstellungsvermögen
  • Genauigkeit beim Arbeiten (Steine müssen oft millimetergenau gesetzt werden).
  • Unter Umständen rauer Umgangston auf den Baustellen („dickes Fell“ ist von Vorteil).
  • Spaß daran, mit Kollegen zusammenzuarbeiten.
  • Mobilität, da die Orte der Baustellen häufig wechseln.

Empf. Schulabschluss

ohne Schulabschluß, Hauptschulabschluss, Realschulabschluss / Mittlere Reife, Fachabitur, Abitur

Körperliche Voraussetzungen

  • Körperliche Fitness ist sehr wichtig (tragen und heben schwerer Gegenstände).
  • Schwindelfreiheit (auf Leitern, Arbeitsbühnen oder Gerüsten arbeiten)

wichtige Schulfächer

  • Mathematik (z.B. für Flächenberechnungen)
  • Werken & Technik (z.B. für die Arbeit mit Werkzeugen oder Maschinen)
  • (technisches) Zeichnen (für das Arbeiten nach Bauplänen)
  • Physik (z.B. um die Wirkung von Kräften und Hebeln richtig einzuschätzen)

Praktikum: Nicht vorgeschrieben, aber in der Regel empfohlen.

Dresscode: Schutzkleidung (z.B. Arbeitsschuhe, Schutzhelm)

Besonderheiten

  • Mauern ist nach wie vor ein Männerberuf.
  • Aufgrund der Witterungsverhältnisse wurde bislang im Winter oft nicht gebaut. Durch die Klimaerwärmung dürfte die Arbeit in den Wintermonaten jedoch zukünftig zunehmen.
  • Die Ausbildung ist oft in zwei unterschiedliche Phasen unterteilt. 1. (2 Jahre) Ausbildung zum Hochbaufacharbeiter, 2. (1 Jahr) Spezialisierung als Maurer

Weiterbildungsmöglichkeiten

Meister, Polier, Werkpolier, Techniker, Ausbilder


Filme zum gleichen Beruf

Loading the player...

ähnliche Berufe

Link | Info-Tipps

Bücher | PDFs | Apps

Seitenanfang