Berufe sehen und verstehen – Vlog

Ausbildung in Teilzeit – Programme in NRW und Hamburg

allein erziehend mit Kind in der Ausbildung

Ausbildung in Teilzeit ist für viele die Möglichkeit, Kinder oder die Pflege von Angehörigen und eine Ausbildung unter einen Hut zu bekommen. 

Wir stellen Dir zwei Projekte vor, mit denen Du Deine Ausbildung in Teilzeit umsetzen kannst.

Ausbildung in Teilzeit | Nordrhein-Westfalen

Der etwas umständliche Name lautet „Teilzeitberufsausbildung – Einstieg begleiten – Perspektiven öffnen“  (oder kurz: TEP) und es ist ein Programm, das in Nordrhein-Westfalen läuft. Es ist möglicherweise für Dich, wenn Du Deine Ausbildung abbrechen musstest, weil Du ein Kind bekommen hast (und Väter sind hier ausdrücklich genauso angesprochen, wie Mütter) – oder Angehörige pflegen musst.

Wie sieht das Programm aus? Zum einen wirst Du 4 Monate bei der Vorbereitung und Ausbildungsplatzsuche unterstützt. Wenn Du einen Ausbildungsplatz bekommst, wirst Du noch acht Monate weiterhin betreut, egal ob es sich um Unterhaltsfragen handelt, die Kinderbetreuung oder Lernprobleme in der Berufsschule. Darüber hinaus ist das wichtigste, dass Deine Ausbildungszeit im Betrieb verkürzt ist (nicht allerdings die Zeit in der Berufsschule). So kannst Du Familie und Ausbildung unter einen Hut bringen und trotz Nachwuchs einen Beruf lernen/Deine Ausbildung abschließen.

Nordrhein-Westfalen ist aber natürlich nicht das einzige Bundesland, in dem es Programme und Infos zur Teilzeitausbildung für junge Mütter/Väter gibt – oder für Leute, die jemanden pflegen müssen.

Handwerkskammer in Hamburg

Seit März 2010 hat die Handwerkskammer Hamburg mit Partnern zum Beispiel genau solch eine Stelle eingerichtet. In der Regel sieht es so aus, dass Deine Arbeitszeit im Betrieb auf 25 – 30 Stunden die Woche runtergefahren wird. Ob Du Deine Ausbildung trotzdem in der normalen Ausbildungszeit beenden kannst, oder Deine Ausbildung noch verlängert werden muss, dass entscheidet sich im  Einzelfall.

Prinzipiell gilt: § 8 des Berufsbildungsgesetzes sagt, dass Du Deine Ausbildung auch in Teilzeit machen kannst. Egal, ob es ein extra Programm dafür gibt, oder nicht. Nur: Du musst natürlich auch einen Ausbildungsbetrieb finden, für den es ok ist, dass Du bis zu 25% weniger arbeitest, als die anderen Azubis.


mehr Info

1 Video FAQ zum Thema

2 Video FAQ zum Thema

3 Video FAQ zum Thema

Nachqualifizierung im Handwerk